Inhalt
COVID-19 kann eine Reihe von SpÀtfolgen mit sich bringen. Dokumentieren Sie Ihre Gesundheit mit unserem Symptom-Tagebuch.
  • Coronavirus

Welche Neben­wirkungen hat die Corona-Impfung?

Aktuelle Daten zu Impfreaktion und Impfkomplikation

Bei Impf-Nebenwirkungen unterscheidet man zwischen Impfreaktion und Impfkomplikation. Impfreaktionen beschreiben dabei typische Beschwerden wie Rötung oder Gliederschmerzen. Diese sind Zeichen der erwĂŒnschten Immunantwort und klingen nach wenigen Tagen ab. Impfkomplikationen sind dagegen sehr selten und bezeichnen schwerwiegende unerwĂŒnschte Arzneimittelwirkungen (UAW) [1].

Tabelle mit Auflistung der hÀufigsten Impfreaktionen von Corona-Impfstoffen
Übersicht zur HĂ€ufigkeit von Impfreaktionen fĂŒr einzelne Corona-Impfstoffe [2-4]
*Angaben nicht bekannt

Schwerwiegende Impfreaktionen (Impfkomplikationen)

Schwerwiegende Impfreaktionen sind bei in Deutschland zugelassenen Impfstoffen ausgesprochen selten. Fast alle potenziellen Nebenwirkungen können bereits im Vorfeld mithilfe von Impfstudien ermittelt werden. Bei sehr seltenen (möglicherweise schwerwiegenden) Impfreaktionen ist dies jedoch erst im zeitlichen Verlauf möglich.

Aktuell bedarf es noch grĂ¶ĂŸeren Zahlen (mehr Menschen mĂŒssen geimpft sein), um statistisch aussagekrĂ€ftige Ergebnisse fĂŒr diese seltenen Ereignisse zu erhalten. Die aktuellen Zwischenberichte des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) finden Sie hier.

Genauere Angaben zu den im Zusammenhang mit einer AstraZeneca-Impfung aufgetretenen Hirnvenenthrombosen finden Sie hier. Demnach wird der Impfstoff weiterhin als sicher und wirksam im Kampf gegen COVID-19 eingestuft.

Mit Ihrer Einwilligung analysieren wir Ihre Nutzung zur Verbesserung der Website. Wenn Sie in die Übermittlung von Analysedaten einwilligen möchten, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren”. Sie können die Website auch ohne Einwilligung in die Analyse Ihrer Nutzung nutzen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Wir gestalten digitale Gesundheit.