Inhalt

Aktuelles: Impfstoffe
gegen das Coronavirus

Während in Deutschland die Sorge um eine zweite Welle steigt, wetteifern weltweit 171 Corona-Projekte um einen Impfstoff gegen COVID-19.

Wo wir bei der Suche nach einem Impfstoff stehen

Weltweit suchen Forscher unter Hochdruck nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Ein Impfstoff ist besonders für schwere Risikogruppen die einzige Möglichkeit, zum früheren Lebensstandard zurückzukehren. Welche Impfstoffe werden getestet und wann kann frühestens mit einem Impfstoff gerechnet werden? Diese Frage beantworten wir Ihnen hier.

Wie lautet der aktuelle Stand der internationalen Bemühungen in der Suche nach einem Impfstoff gegen SARS-CoV-2?

Laut einer Liste der WHO gibt es inzwischen mehr als 160 Impfstoff-Kandidaten, davon werden 23 bereits an (freiwilligen) Teilnehmern getestet.

Welcher der Impfstoffkandidaten sich durchsetze, sei „gegenwärtig nicht vorhersagbar”, sagt Klaus Überla. Er ist Virologe an der Uniklinik Erlangen und Mitglied der Ständigen Impfkommission (STIKO), einem Expertengremium, das Impfempfehlungen für Deutschland entwickelt.

Quelle:
WHO
Tagessschau

Wann ist mit der Verteilung eines Corona-Impfstoffes zu rechnen?

Laut Dr. Ulrike Protzer, Professorin an der TU München, sei die Hoffnung, dass man erste Impfstoffe Ende 2021 haben könne. Sie schließt allerdings nicht aus, dass es Probleme geben könnte.

Beispielsweise sei man unsicher über die Wirksamkeit in der frühen Phase getesteter Mittel, auch wenn das Immunsystem der Probanden reagiert. Es könne etwa sein, dass wir Antikörper oder Immunzellen erzeugen, die uns nicht richtig schützen, sondern die Erkrankung nur abschwächen oder eventuell auch gar nichts bewirken, sagt Protzer. Das Hochfahren der Produktion, so dass der Impfstoff breiter angeboten werden kann, werde außerdem einige Zeit in Anspruch nehmen. Quelle: Tagesschau

Die Chefwissenschaftlerin der WHO, Soumya Swaminathan, ist jedoch zuversichtlich, dass es bereits Mitte 2021 einen Impfstoff gegen „Corona” gibt, der auf breiter Basis eingesetzt werden kann.
Somit ist jedoch die Verteilung eines Impfstoffs noch im Jahr 2020 sehr unwahrscheinlich.

Quellen:
Tagesschau
Ärztezeitung
Yahoo

Mit Ihrer Einwilligung analysieren wir Ihre Nutzung zur Verbesserung der Website. Wenn Sie in die Übermittlung von Analysedaten einwilligen möchten, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren”. Sie können die Website auch ohne Einwilligung in die Analyse Ihrer Nutzung nutzen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Wir gestalten digitale Gesundheit.

  • Eine Initiative der

  • Data4Life ist vom Bundesamt für
    Informationssicherheit gemäß
    ISO 27001 nach dem IT-Grundschutz zertifiziert.