Inhalt
Jede 3. Person hat ein erhöhtes Risiko schwer an COVID-19 zu erkranken. Dokumentieren Sie Ihre Gesundheit

Coronavirus Tests

Test auf das Coronavirus: Wann und wie wird er durchgeführt?

Alles, was Sie über das Testen auf Corona wissen müssen

Der Test auf das Coronavirus ist in vielen Situationen zum Standard geworden. So müssen sich Einreisende aus Risikogebieten in Deutschland neuerdings immer testen lassen. Doch was für Tests gibt es und wie funktionieren diese? Wann sollte ich mich selbstständig testen lassen und wie kann ich dies tun?

Corona-Test: Ablauf und Dauer bis zum Ergebnis

Erfahren Sie hier, wie der Test abläuft, was ein Antikörpertest ist und wie lange Sie in der Regel auf das Ergebnis warten müssen.

Wann und wo sollte ich mich testen lassen?

Wer COVID-19-Symptome an sich spürt oder Kontakt zu jemandem hatte, der positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde, sollte telefonisch beim Hausarzt oder beim Gesundheitsamt melden.

Alternativ kann man sich an die Nummer 116 117 wenden. Der jeweilige Arzt bzw. das Gesundheitsamt entscheiden dann, ob ein Test sinnvoll ist und wo dieser gegebenenfalls stattfindet. Wichtig: Die Arztpraxis sollte nur nach telefonischer Absprache mit dem Arzt aufgesucht werden.

Eine gute Entscheidungshilfe für die zu treffenden Maßnahmen bietet auch die CovApp. Diese wurde zusammen mit der Charité Berlin entwickelt und liefert einen Anhaltspunkt dafür, wie wahrscheinlich es ist, sich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt zu haben und ob ein Test beim Arzt notwendig ist.

Quelle:
BMG

Was ist ein Antikörpertest? Was ist ein Schnelltest?

Ein Antikörpertest untersucht, ob jemand Antikörper gegen das Virus gebildet hat, sei es aufgrund einer durchgemachten Infektion oder einer erfolgreichen Impfung.

Dieser Test erfordert eine Blutentnahme. Ein Ergebnis des Tests liegt meist nach wenigen Stunden vor. Dieser Test ist nicht geeignet, eine akute Infektion nachzuweisen. Ein positiver Nachweis von Antikörpern deutet jedoch daraufhin, dass die betreffende Person für eine Weile immun gegen eine weitere Ansteckung ist.

Ein Schnelltest (auch Antigen-Schnelltest) wiederum weist den Erreger selbst nach – genauer gesagt bestimmte Merkmale auf seiner Oberfläche. Dafür muss ein tiefer Nasen-Rachen-Abstrich vorgenommen werden. Das Ergebnis dieses Tests ist dann innerhalb von Minuten verfügbar. Der Test hat eine etwas geringere Genauigkeit (Spezifität) als der „klassische“ PCR-Test, bei dem genetisches Material des Coronavirus nachgewiesen wird.
Der Schnelltest kommt insbesondere zum Einsatz, um den Betrieb in Gesundheits- oder Pflegeeinrichtungen sowie zunehmend in Schulen zu aufrechtzuerhalten.

Quelle:
BMG
RKI

Mit Ihrer Einwilligung analysieren wir Ihre Nutzung zur Verbesserung der Website. Wenn Sie in die Übermittlung von Analysedaten einwilligen möchten, klicken Sie bitte auf „Akzeptieren”. Sie können die Website auch ohne Einwilligung in die Analyse Ihrer Nutzung nutzen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Wir gestalten digitale Gesundheit.